Hanna Grace: Wildfire

Wenn das Knistern nicht nur vom Lagerfeuer kommt…
Aurora und Russ möchten etwas ändern und vielleicht auch ein bisschen fliehen – deshalb beschließen sie, den Sommer als Betreuer im Sommercamp zu verbringen. Sie hätten nur nicht damit gerechnet, sich dort wiederzusehen… Und nach einer einzigen, leidenschaftlichen Nacht ist es schwer für die beiden, die Hände voneinander zu lassen. Auch wenn es den Betreuern natürlich strengstens untersagt ist.

So viel Leidenschaft zwischen zwei Charakteren erlebt man selten. Diese Beziehung besteht aus Empathie, Schmetterlingen im Bauch, green flags am laufenden Band und lässt jeden einfach so dahin schmelzen.

Auch ohne den Vorgänger „Icebreaker“ gelesen zu haben, findet man schnell seinen Platz in der Welt von Maple Hills. Die Charaktere sind super ausgearbeitet und der Schreibstil so charmant, dass man geradezu über die Seiten hinweg fliegt.
Das perfekte Buch für warme Sommerabende! Oder eine lange Sommernacht, da man das Buch gar nicht mehr aus der Hand legen möchte ;).

Laura Labas: Bronwick Hall - Dornenkrone

Wie würdet ihr euch verhalten, wenn euer Vater einer der größten Hochverräter am kaiserlichen Hof wäre?
Für Blaine steht fest, dass sie sich möglichst unauffällig verhalten sollte - und das tut sie auch. Bis Henry Saints an die Universität kommt und sie ihr Talent nicht länger verheimlichen kann...

Ein Buch voller Magie und Intrigen im geheimnisvollen Dark-Academia-Setting, welches einen geradezu in seinen Bann zieht.

Der zweite Band knüpft nahtlos an den ersten an und übertrumpft mit mehr Tiefe, Charakter und Liebe. Das Netz aus Lügen und Verrat wird nach und nach aufgedeckt - meist nicht so, wie man es für möglich gehalten hätte. Die Charaktere bekommen die Chance auf Vergeltung und vor allem Blaine zeigt uns, dass mutig sein nicht gleich kalt sein bedeutet.

Eine mitreißende, magische Dilogie, welche ich jedem ans Herz legen möchte, der keine Angst davor hat, sich ins nächste Abenteuer zu stürzen.